Gemeinderat

Das St. Galler Wireless – Intelligente, leistungsfähige und doch strahlungsarme Mobilfunkversorgung

Eine gemeinsame Veranstaltung der Fraktionsgemeinschaft SÖS LINKE PluS und der Gemeinderatsfraktion Bündnis90/ Die Grünen.

Donnerstag, 16.4.2015, 19.30 Uhr, Rathaus Stuttgart, mittlerer Sitzungssaal

Vortrag von Harry Künzle vom Amt für Umwelt und Energie der Stadt St. Gallen , anschließend Diskussion und Fragerunde

Alle 6 – 10 Monate verdoppeln sich die Datenraten, die wir user auf unsere smartphones, tablets, Rechner laden oder ins Netz stellen.

Mobilfunkbetreiber kommen mit der Aufrüstung ihrer Sendeanlagen kaum hinterher. Vor allem in Städten regt sich zunehmend Widerstand gegen den Bau weiterer Sender oder die Aufrüstung und Vergrößerung bestehender Anlagen. In der Schweiz hat diese Situation bereits dazu geführt, dass die Mobilfunkbetreiber auf eine Aufweichung der geltenden strengen Grenzwerte drängen.

Vor diesem Dilemma haben verantwortungsbewusste Kommunalpolitiker und Verwaltungsfachleute in St. Gallen sich für die Beibehaltung der bestehenden Grenzwerte, also für einen hohen Schutz der Gesundheit, und zudem gegen eine Verschandelung der historischen St. Galler Innenstadt mit weiteren Großsendeanlagen ausgesprochen: Die Stadt hat eine intelligente, dezente, leistungsfähige und doch strahlungsarme Mobilfunkversorgung organisiert. 2011 wurde die Pilotinstallation auf den Weg gebracht, bereits 2014 wurde Wireless St. Gallen in den Normalbetrieb überführt.

Die Mobilfunkversorgung für die Innenstadt von St. Gallen zeichnet sich dadurch aus, dass
.. sie leistungsstark, unproblematisch ausbaubar und
gleichzeitig strahlungsarm ist
.. ein Netz für alle Nutzer zur Verfügung steht
.. eine Trennung der Indoor- und Outdoor-Versorgung
einen Schutz vor Strahlung in der eigenen Wohnung
in das Ermessen jedes Einzelnen stellt
.. kurze Funkstrecken über ein Kleinzellennetz
realisiert wurden
.. durch die Kleinstzellen keine optische
Beeinträchtigung der historischen Altstadt erfolgt.

Harry Künzle vom Amt für Umwelt und Energie der Stadt St. Gallen wird darstellen, wie die Stadt es schaffte, hohe Datenraten bei niedriger Mobilfunkstrahlung zu ermöglichen. Von Interesse wird sicher die Frage sein, wie sich St. Gallen wireless im Normalbetrieb mittlerweile bewährt hat und ob es ein Vorbild für Stuttgart sein könnte.
Nach dem Vortrag wird Herr Peter Hensinger von der Bürgerinitiative Diagnose Funk kurz die Situation in Stuttgart beleuchten. Im Anschluss stehen Herr Künzle und Herr Hensinger für Ihre Fragen zur Verfügung.

Übrigens: Die Stadt New York hat in diesem Jahr ebenfalls begonnen, ein ähnliches System zu installieren. LinkNYC will dafür bis zu 10.000 Stelen mit Kleinsendern aufstellen, die Geschwindigkeiten im Gigabit-Bereich ermöglichen sollen, und „Millionen von New Yorkern das schnellste verfügbare kommunale Wi-Fi“ bringen.

0 Kommentare zu “Das St. Galler Wireless – Intelligente, leistungsfähige und doch strahlungsarme Mobilfunkversorgung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.