Pressemitteilung

Freies WLAN in Stuttgart ist nicht frei

Die Stuttgarter Marketing und Tourismus GmbH plant die Umsetzung eines freien WLAN in Stuttgart. Die von Stuttgart Marketing postulierte Freiheit ist aus Sicht der Piratenpartei Stuttgart nicht gegeben. Wie aus der Präsentation, die in einer nicht öffentlichen Sitzung im Wirtschaftsausschuss am 10.10.2014 gezeigt wurde, ersichtlich ist, plant der Betreiber KabelBW unter anderem eine Authentifizierung per SMS. „Diese Vorgehensweise stellt eine hohe Hürde dar – insbesondere für Touristen aus dem Ausland, bei denen die Zustellung der SMS bis zu 24 Stunden dauern kann.“, sagt Martin Eitzenberger, Pressesprecher der Stuttgarter Piraten.

Die Piratenpartei Stuttgart bedauert, dass KabelBW ohne eine offene Ausschreibung zum Anbieter bestimmt wurde. Alternativen hätte es gegeben. So hat sich zum Beispiel 2014 der Verein Freifunk Stuttgart gegründet. Eine Initiative, die sich unter anderem für den freien Zugang zum Internet einsetzt und gerne ein solches Projekt für Stuttgart umgesetzt hätte.

Die versprochene freie Erweiterung für weitere Partner ist mit KabelBW aus Sicht der Piratenpartei nicht gegeben. KabelBW und Stuttgart Marketing werden aufgerufen, das Gegenteil zu beweisen und den Stuttgartern eine offene Schnittstelle zur Verfügung zu stellen, die einen wirklich freien Zugang in das Netz ermöglicht.

0 Kommentare zu “Freies WLAN in Stuttgart ist nicht frei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.