Bezirksbeirat Bezirksbeirat Vaihingen

Rückblick Bezirksbeiratssitzung Vaihingen vom 17. März 2015

TOP 1: Vaihinger Bürgerinnen und Bürger haben das Wort

Präventionswoche von Fanny-Leicht Gymnasium
– super toll

Vorsitzender Verbund Vaihinger Fachgeschäfte (VVF): prangert möglichen Wegfall von Parkplätzen an
– VVF befürchtet, dass beim Wegfall von Parkplätzen der Vaihinger Einzelhandel einbricht.

TOP 2: Straßenraumgestaltung Hauptstraße/Ackermannstraße sowie Lindenstraße und Bassermannstraße

Ziel: Berücksichtigung der Bürgerbeteiligung

Ackermannstraße
Aktueller Stand Ackermannstaße:
– Änderung der Straßenbreite
– Teilweise relativ schmale Gehwege
– an der Kreuzung ist ein Aufstellmasten eines Signalgebers (Ampel) im Weg

Variante 1: Verbreiterung / Vereinheitlichung des Gehweges entlang der Hauptstraße

Variante 2: Fortsetzung Grünstreifen
– (erhebliche) Grundstückseingriffe (wegfall von Grundstück)
– Leitungspakete unter der Erde

Variante 3: Fortsetzung Radstreifen
– Bäume müssen dafür geopfert werden
– (erhebliche) Grundstückseingriffe

Diskussion:
– Aussage des Vorstellers: Gerne ergebnisoffen diskutiert, aber eigentlich nur Variante 1 möglich
– Linksabbiegespur notwendig?
– wenig Linksabbieger aber aufgrund der Ampelschaltung relativ lange Schlange
– Variante mit 13/1/0 Angenommen

Linden / Bassermannstraße
– heute andere Ansprüche an Pflanzung usw. als aktuelle Lage

Variante 1:
– ein paar Bäume mehr, dafür Wegfall von Parkplätzen
– Ich seh schon die FDP heulen

Variante 2:
– eitwas weniger Parkplätze fallen weg, dafür wengier Bäume (jeweils +6 Bäume, -3 Parkplätze in Lindenstraße, -6 in Bassermannstraße)
– Langfristig nicht sinnvoll (laut Sprecher)

Diskussion:
– FDP heult tatsächlich wegen Wegfall von Parkplätzen
– CDU schließt sich dem Gejammer an
– Möglichkeit Parkplätze bei Bäumen zu ermöglichen?
– 2 für Variante 1, Rest für Variante 2 mit bitte um Verbesserung

Geschosshöhen (Zahl der Vollgeschosse entlang der Hauptstraße)
– zwischen Linden- und Ackermannstraße: maximale Anzahl der Vollgeschosse von Z = III
– zwischen Krehl- und Lindenstraße wird auf später verschobene
– an Hauptstraße sollte die Anzahl der Geschosse hoch sein, damit die dahinterliegenden Bewohner vor Schadstoffen und Lärm geschützt werden.
– Abstimmung: mit 11/2/1 angenommen

TOP 3: Paradies- / Faust- / Ernst-Kachel-Straße: Verbesserung der Verkehrssituation im Kreuzungsbereich

Resultiert aus Antrag von Anfang 2014

Vorstellung:
– Gehwegnasen sollen eingeführt werden
– Verbreiterung der Verkehrsinseln
– Aktuell wird um Kurven geparkt, dadurch unübersichtlich

Fragen:
– Viele Verständnissfragen

Einstimmig angenommen

TOP 4: Bericht des Tiefbauamtes über Baumaßnahmen im Stadtbezirk

– mündlicher Bericht mit Liste auf totem Baum
– viele Rückfragen / Anregungen

TOP 5: Vorstellung der SchwabenGalerie

– fällt krankheitsbedingt aus

TOP 6: Antrag: Erhalt der Parkplätze an der Hauptstraße

– FDP versucht sich als Parkplatzschützer zu profilieren
– mit 9/0/4 angenommen (Summe passt aber irgendwie nicht)

TOP 7: Antrag: Prüfung der Sanierung der öffentlichen Toilettenanlagen im Bezirksrathaus

– angenommen

TOP 8: Antrag: Erdwärmesonden-Anlagen in Stuttgart Vaihingen

– angenommen

TOP 9: Antrag: S-21-Planfestsellungsabschnitt 1.3 Filder

– aufgrund aktueller Anlässe gänderte (gestrichene) Version
– um Antwort bis zur nächsten Sitzung wird gebeten
– einstimmig angenommen

TOP 10: Antrag: Masterplan Campus Vaihingen bzw. Pfaffenwald

– einstimmig angenommen

TOP 11: Antrag: Sanierungsmaßnahmen im Wohngebiet Lauchau und begleitende Aktivitäten der SWSG

– einstimmig angenommen

TOP 12: Antrag: Keine Vergabe an Mobiles Sägewerk im Dürrlewangwald

– mit 9/1/4 angenommen

TOP 13: Antrag zur Info über Eiermann Campus

– einstimmig angenommen

TOP 14: Förderung bürgerschaftliches Engagements

Fanny-Leicht-Gymnasium Suchtpräventionswoche
– gut, aber eigentlich kein bürgerliches Engagement?
– 13/1/0 angenommen

Musikverein Vaihingen-Rohr
– angenommen

TOP 15: Verschiedenes
– Antworten zu Anträgen

0 Kommentare zu “Rückblick Bezirksbeiratssitzung Vaihingen vom 17. März 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.