Allgemein KV Stuttgart

Aufruf: Unterstützen des Freifunk Stuttgart

Wir als Kreisverband Stuttgart finden die Idee des Freifunks toll. Der  Gedanke, dass Menschen einen Teil ihres Internetanschlusses zur  Verfügung stellen und damit ein dezentrales Netzwerk schaffen, das von  allen kostenlos, ohne Registrierung und unzensiert genutzt werden kann, ist klasse. Je mehr bei diesem Projekt mitmachen, umso besser wird die  Abdeckung und Erreichbarkeit der teilnehmenden Nutzer. Jeder kann das  System nutzen wie z. B. der Tourist auf dem Stuttgarter Weihnachtsmarkt,  der nachschlagen möchte, wann sein Bus fährt aber keinen passenden  mobilen Datentarif hat. Aktuell sind in Stuttgart nur 259 Knoten im  Freifunk Netz registriert, wohingegen Hamburg 780 Knoten vorweisen kann. Wir haben bereits Ende des letzten Jahres einen Spendenaufruf unter unseren Mitgliedern durchgeführt und haben erste positive Erfahrungen mit der Unterstuetzung dieses Projektes sammeln können. Wir konnten Spenden zur Beschaffung von 16 zusätzlichen Routern einwerben und haben diese an interessierte Freifunkende zur Verfügung gestellt. Die Rückmeldung der Aufsteller ist durchweg positiv und hat uns ermutigt diesen erneuten Spendenaufruf zu starten. 
Das  Freifunk Projekt ist ein aktives Mittel gegen die ständig zunehmende Überwachung des Internet durch die Behörden und Institutionen. Die  Haftungsfrage (Störerhaftung), bzw. das Problem damit, wird dadurch umgangen, dass sämtlicher Datenverkehr der Freifunkrouter mittels VPN  in Berlin oder Wien beim Freie Netze e.V. (Berlin) in das Internet geleitet wird. Insbesondere aktuelle Bestrebungen unserer Bundesregierung bedrohen Projekte wie Freifunk, weshalb wir mit diesem Aufruf neben der Einwerbung von Spenden auch die ideelle Unterstuetzung dieses Projekts zum Ausdruck bringen wollen.
Wir sehen die Beschaffung und Konfiguration passender Geräte als eine der  großen Einstiegshürden und möchten diese angehen, indem wir die richtigen Geräte (aktuelle Empfehlung des Freifunk Wiki TP-Link  TL-WR841N) anschaffen und mit einer entsprechenden OpenWRT Firmware bespielen und dann willigen Sympathisanten zur Aufstellung überlassen.
Ein solcher WLAN Access Point kostet um die 20 Euro.
Wir möchten euch nun dazu aufrufen diese Aktion nach euren Möglichkeiten zu unterstützen, indem ihr uns
– durch eine Geldspende (empfohlener Betrag 20 Euro pro Router)
– und/oder die Bereitstellung einer Aufstellmöglichkeit (und damit verbunden, einem [einstellbaren] Teil eurer Internetverbindung) helft.
Da wir dieses Projekt schnellstmöglich angehen möchten, würden wir uns über die Unterstützung bis zum 20150528 sehr freuen.
Kontodaten:
Empfänger: Piratenpartei Stuttgart
Kontonummer: 160 779 006
Bank: Volksbank Stuttgart eG
BLZ: 600 901 00
BIC: VOBADESS
IBAN: DE02600901000160779006
Verwendungszweck: Spende Freifunk, Name, Vorname, (Adresse oder Mitgliedsnummer)
Eine Spende ohne Freifunk im Verwendungszweck ist natürlich auch möglich, sie unterstützt uns bei der allgemeinen politischen Arbeit.
Jede  Spende kommt uns dabei derzeit doppelt zugute, denn im Rahmen der   Parteienfinanzierung gewährt uns der Staat für jeden eingenommenen  Spenden-Euro einen weiteren Euro an Mitteln. Das Finanzamt widerum erstattet in der Regel von jedem Euro fünfzig Cent zum Jahresende zurück. Genauere Details haben wir in einem Steuer-Tip weiter unten zusammengefasst.
Steuer-Tip:
Bis  zu einer Höhe von 1650 Euro (3300 Euro bei Ehepaaren) pro Jahr können  Mitgliedsbeiträge und Spenden an politische Parteien als  Steuerermäßigung nach § 34g EStG geltend gemacht werden. Diese  Steuerermäßigungen wirken sich zu fünfzig Prozent direkt steuermindernd   aus. Das bedeutet, für jeden Euro Spende erhält man fünfzig Cent   Steuerminderung. Hat man in einem Jahr mehr als 1650 Euro (3300 Euro bei  Ehepaaren) an Mitgliedsbeiträgen und Spenden an politische Parteien  bezahlt, kann man darüber hinaus gehende Spenden bis zu weiteren 1650  Euro (3300 Euro bei Ehepaaren) als Sonderausgaben nach § 10b EStG  geltend machen. Sonderausgaben werden vom zu versteuernden Einkommen  abgezogen. Wie viel man hier konkret spart, hängt vom eigenen Steuersatz  ab. (Stand: 11/2011)
Vielen Dank für eure Mithilfe!

0 Kommentare zu “Aufruf: Unterstützen des Freifunk Stuttgart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.