KV Stuttgart Veranstaltungen

Rückblick Smoke-In Nr. 4 in Stuttgart am 11.6.2016

Im Vorfeld des Smoke-In’s und nachdem der Versammlungsleiter auf Instagram über die Hanfsamen als Vogelfutter informiert hatte, meldete sich die Versammlungsbehörde mit der Aussage dass das Verteilen von Pflanzenteilen auf der Demonstration von Seiten der Staatsanwaltschaft als Anfangsverdacht einer Straftat gesehen werden würde, und uns somit untersagt sei.

Leider fand sich nicht derartiges im Versammlungsbescheid Auszug_Bescheid_Smoke_In_4.

Beim Einpacken des Infostandmaterials wurden daher die Hanfsamentütchen zusammen mit Flyern, Aufklebern und Buttons eingepackt.

Das Wetter war nicht das beste für einen Smoke-In. Zum Glück hörte es direkt zum Beginn des Aufbauen auf zu regnen. Was das Aufbauen des Infostand angenehmer machte.

Die Fake-Joints wurden wie jedes mal von der Polizeibehörde übergeben und der Empfang durch den Versammlungsleiter gegengezeichnet.

photo_2016-06-12_14-03-03

Kurze Zeit später kamen auch die Polizisten welche für die Versammlung eingeteilt waren zum Infostand und wiederholten die Auflage „Keine Hanfsamen.“

photo_2016-06-12_14-14-11

Daraufhin blieben die Hanfsamentütchen im Auto und wurden auch nicht am Infostand verteilt. Der Publikumsverkehr war durch den Regen nur sehr gering. Nachdem sich zwei Jugendliche mit Mutter, die üblichen Aufkleber am Infostand abgegriffen haben wurden sie beim Verlassen des Marktplatzes von den zwei Polizisten, die für die Versammlung abgestellt waren, aus dem Auto heraus angesprochen und befragt was sie am Infostand mitgenommen haben.

Daraufhin ging der Versammlungsleiter zusammen mit einem Zeugen zu den zwei Polizisten und erfragten ob man die Auflage auch schriftlich bekommen könnten. Leider gab es die Auflage nicht in Schriftform, es wurde nur ein Aktenzeichen herausgegeben und gegenüber dem Versammlungsleiter erklärt das man doch eine Feststellungsklage „Ob Hanfsamen verteilt werden dürfen.“ anstreben könnte. Eine solche Feststellungsklage wird nun von den Piraten vorbereitet.

Nun wurden die Fake-Joints ausgeteilt und von den Anwesenden geraucht. Die Stimmung, war trotz der geringen Anzahl von Teilnehmern, bestens.

photo_2016-06-12_14-13-49

Nach dem Ende des Versammlung waren noch einige Fake-Joints übrig. Wie es in den Auflagen heißt wollte der Versammlungsleiter diese der Polizei abgeben. Ein Fotograf von Beobachternews  wollte dies dokumentieren. Die Polizei lehnte es ab die Fake-Joints in beisein des Fotografens entgegenzunehmen, und fuhr weg.

Nachdem der Versammlungsleiter auf dem Revier anrief kamen die zwei Polizisten nach einigen Minuten erneut vorbei und nahmen die Fake-Joints entgegen, der Fotograf hielt sich dieses mal zurück, weshalb es von der Rückgabe keine Fotos gibt. Die Versammlung konnte nun beendet werden, gerade rechtzeitig bevor der Regen wieder einsetzte.

0 Kommentare zu “Rückblick Smoke-In Nr. 4 in Stuttgart am 11.6.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.